[TAG] Meine ersten Schminkversuche

Die Leichen im Schminkkeller
Es tut mir sehr leid, aber es gibt wieder nichts Geschminktes. Ich habe am Montag erfahren, dass einer meiner Klausurtermine um eine Woche vorgezogen wurde. Ich schreibe nun zwei an einem Tag. Nett, dass ich das eine Woche vorher erfahre. Meine Gehirnzellen freuen sich! Daher gibt es aber jede Menge zu lesen. Wenn man sich das einteilt kommt man sicherlich einige Zeit lang gut aus :D
Ich wurde nämlich von der bezaubernden  Lipglosslady Tine getaged. Es geht um meine finstere Schminkvergangenheit. Buhuuu!

Wann hast du angefangen dich zu schminken?
Das Interesse war recht früh da. Ich habe ja immer meine Mama beim Schminken beobachten können. Ich habe das gerne gesehen, wenn sie ihren roten Lippenstift auflegte, die Backen einzog und sich das Rouge aufpinselte oder mit einer bemerkenswerten Selbstverständlichkeit das Mascara-Gesicht aufsetzte und ein kleines schwarzes Bürstchen durch die Wimpern zog. Oder die Uroma, die zu besonderen Gelegenheiten einen rosanen Perlmuttlippenstift rauskramte und lustige rosane Tinkturen auf pastellgelbe und blaue Wattebäusche gab und sich damit kreisend im Gesicht herumfuhr. Als ich selbst dann anfing mich zu schminken denke ich war um die 14. Aber genau kann ich es nicht mehr sagen. Ich hatte immer mal wieder On-Off-Phasen.
Was war der Grund dafür? 
Zuerst die kam die Faszination, dann die Notwendigkeit. Ich sah ohne Schminke einfach scheiße aus :D Meine Haut war damals miserabel und ich habe mich deswegen auch wirklich geschämt. Irgendwann habe ich wieder damit aufgehört.Vielleicht weil ich auf einem privaten Mädchengymnasium war. Da hat sich keiner in der Klasse geschminkt und da war es plötzlich weg vom Radar. Nach einem Schulwechsel  gab es dann  die Freundinnen, die sagten: "Hey Valerie, mach doch mal was aus dir! Du könntest so hübsch aussehen!" Und zu der Zeit habe ich wieder angefangen. 
Hast du dich heimlich angemalt oder lockere Eltern, die nix dagegen hatten?
Ich erinnere mich gut daran, als ich einmal auf dem Badewannenrand saß und meiner Mama beim Augenbrauenzupfen zusah. Ich habe sie dann gefragt ob sie mir auch die Brauen zupfen könnte. Und das hat sie dann auch gemacht. Meine Mama ist auch eine Schminktante und hatte früher die tollsten Sachen. Meine erste Schminke habe ich von ihr zum Geburtstag bekommen. Ich würde also sagen, sie hat mich eher unterstützt. Meinem Vater war es egal. Der hatte auch überhaupt nichts dagegen wenn meine Mama sich voll aufgeschminkt hat.
Woher kamen deine Schminktipps: Freundinnen, Zeitschriften a la Bravo, Mädchen und co. oder einfch ausprobiert?
Zuerst habe ich immer meine Mama beobachtet. Das fand ich ziemlich spannend. Ich wusste also, es gibt Make-up, Puder, Eyeliner, Mascara, Rouge und Lippenstift.  Einige Zeit blieb meine Schminke ziemlich gleich. Das kannte ich alles von Mama. Lidstrich, Wimpertusche. Erst viel später habe ich angefangen mich weiterzuentwickeln. Habe experimentiert, Lidschatten verwendet. Aber Zeitschriften waren nie eine große Hilfe. Teilweise sind die Looks dort einfach nicht tragbar oder schrecklich. Ich habe selbst rumprobiert. Heute hole ich mir auch gerne Inspirationen. Das war mir früher egal.
Wurden deine ersten Schminkprodukte gekauft, dir geschenkt oder doch bei Mama geklaut?
Als ich ganz jung war haben meine Schwestern und ich alles mögliche geklaut. Zum Beispiel die wertvollen goldenen Kreolen meiner Mutter. Und die habe wir dann zerkaut. Gold ist ein tolles Material, so schön weich :D Aber an ihrer Schminke haben wir uns eigentlich nicht vergriffen. Es gab zwar Unfälle die sie weniger erfreut haben dürften. Zum Beispiel habe ich einmal ihr sauteures Ultima Make-up im Glasflacon runtergeworfen. Uuups! :D Das war aber Ungeschicklichkeit.
Die erste Schminke gab es genau genommen von meinem Opa. Der ging mit uns Kindern früher immer auf die Dult oder Kirchweih, wie das bei uns so schön heißt. Dort gab es diese Kinderramschstände. Und da gab es Schminksets. Die Lippenstifte konnte man wie diese bunten Radiergummis oder Kreiden ineinanderstecken. Vorne wegnehmen hinten ranstecken usw. so lange bis man vorne die gewünschte Farbe hatte. Dabei waren krachiges Pink, Knallrot, Orange, Braun... Ein Traum. Damit haben wir uns wild bemalt. Ich hab noch den speziellen Geruch dieser Schminke in der Nase...
Im Grundschulalter habe ich einmal versucht mir einen Lippenstift zu kaufen. Das weiß ich noch. Ich wollte einen roten Lippenstift haben. Der hat mich ja bei meiner Mama immer wahnsinnig fasziniert und da wollte ich das mal ausprobieren. Ich ging also mit meinen 3 Mark in die kleine Drogerie nebenan. Aber das Geld reichte nicht ganz. Ich habe dann der Verkäuferin gesagt, ich wolle einen Lippenstift für meine Mama kaufen und sie hat mit den Rest erlassen. Zu Hause hatte ich dann ein schlechtes Gewissen und habe das gute Stück wirklich meiner Mama geschenkt. Auf Ideen kommt man in dem Alter... :D
Die erste ernst gemeinte Kosmetik gab es von meiner Mama zum Geburtstag zusammen mit meinen ersten zwei BHs :D Und zwar war das ein brauner Kajal und eine braune Wimperntusche von The Body Shop.
Benutzt habe ich für meinen Look damals...
Gaaaaanz viel deckender Puder von Manhattan. Dieses 2in1 Zeug. Flüssige Foundation kam erst später. Damit habe ich versucht meine Pickel zu kaschieren. Geholfen hat mir dabei ein Abdeckstift aus dem Ramschladen. Die Verkäuferin sagte an der Kasse unnötigerweise: "Des is fei kei Lippensift!" Jahaaa weiß ich doch. Bin ja nicht blöd. Und eigentlich hätte man mir ansehen müssen, dass ich den sowas von nötig hatte :D Dazu immer ein schwarzer flüssiger Eyeliner und Mascara. Mein Lidstrich oben war 1A. Ich habe da einen bemerkenswerten Perfektionismus an den Tag gelegt. Lücken, Patzer und Ungleichheiten hätten mich sehr gestört.  Auf den Lippen ein Perlmuttlabello, den ich im Unterricht teilweise unbewusst sooo oft nachzog, dass die Farbe auf den Lippen genau so aussah wie der Stift. Später mochte ich einen bestimmten Lippenstift von Chicogo gerne. Das heißt ja jetzt Rimmel - ich werde alt! (Waaaas Raider heiß jetzt Twix? :D) Ansonsten habe ich viel Gloss getragen. Lippenstift selten. Und ich hatte eine üble Nagellackphase. Meine Nägel waren wie heute immer lackiert. Vorzugsweise mit sehr durchsichtigen, bunten Glitterlacken den USA die nach Süßigkeiten rochen aus . Unglaublich innovativ! Alle Mädchen haben mich beneidet (vielleicht) :D Wir waren damals im Urlaub in Florida und da gab es dieses Set aus sieben Glitterlacken mit Geruch. Monday-Sunday! Und die haben wirklich extrem süß und aufdringlich künstlich gerochen. 
Und so sah der Look damals aus (bitte entweder mit Originalfoto oder nachgeschminkt)...
Ich habe tatsächlich ein Foto von meinem AMu damals. Das komplette Bild ging verloren, weil ich wegen dieser Farbspielerei unten nur das Auge aus einem Scan ausgeschnitten hatte. Daher auch die freshe Bildquali - 1 A mit Paint bearbeitet :D Was wollte ich denn damit? Meine eigenen Briefmarken oder was? Keine Ahnung! Aber man sieht meinen Lidstrich, den ich wirklich jahrelang so trug und die etwas zu gut gezupften Augenbrauen.





Was waren eure Werkzeuge?
Meine Finger! Ich habe nie etwas anderes benutzt! Und ich war ziemlich gut darin, mich mit den Fingern aufzurüschen. Kaum verwendet man ein paar Jährchen Pinsel, ist das alles vergessen :D
Hast du dich für die Schule anders geschminkt als am Abend?
Ich bin erst sehr spät richtig ausgegangen. Erst mit Ende 17. Davor war eine dieser längeren Off-Phasen. Ich bin also erst wieder eingestiegen. Es hat etwas gedauert, bis ich mich abends richtig herausgeputzt habe.In der Oberstufe war ich aber bald schon die, zu der alle sagten: "Wow, an mir kann ichs mir gar nicht vorstellen, aber dir steht roter Lippenstift!" Ich war also schon vormittags fresh gestyled :D
Was war dein peinlichstes Make-up No-Go?
Ich habe mich kurzzeitig an einer hellblauen Phase versucht. Wegen dieser habe ich heute noch eine leichte Hellblauphobie :D Hat aber nicht lange gehalten. Ich habe ziemlich schnell gemerkt, dass ich das an mir nicht mag. Aber Mädchen trugen damals Hellblau. Überall. Augen, Nägel, Kleidung, Haarspangen! Am schlimmsten sah es an meinen Augen aus. Zu meinen grünen Augen passt das irgendwie gar nicht. Das war so ziemlich am Anfang, vor der ersten Off-Phase :D
Welches Produkt hast du am meisten benutzt und hätte man dir nie wegnehmen dürfen?
Die Teintoptimierung! Also das tolle Manhattan 2in1! Ich fand das damals total dufte. Vor längerer Zeit hab ich es mal wieder getestet und hätte es am liebsten an die Wand geschmissen :D

Hätte alles schlimmer sein können oder?
Ich wünsche Euch einen schönen Abend und gehe nun mein Gehirn fordern. Soll auch mal was tun, die faule Sau! :D

Kommentare:

  1. Wirklich sehr nett, die Klausur vorzuverlegen
    -.-
    Der Post war total schön zu lesen, hat mir großen Spaß gemacht :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde das AMU für die Anfänge schon richtig gut :-)

    AntwortenLöschen
  3. Na, der Lidstrich war ja damals schon perfekt!

    :D

    AntwortenLöschen
  4. heY süße,
    ich glaube, das Schminken dir schon mit in die Wiege gelegt wurde *__*

    LG ♥
    civciv

    AntwortenLöschen
  5. Wow, wenn ich meinen Lidstrich heute so hinkriegen würde, wär ich ja extrem verzückt ;). Da ich das aber nicht kann, rede ich mir einfach ein, dass ein Lidstrich mir ja gar nicht steht :D.

    Was ich sagen wollte: Ich finds schnieke für die ersten Schminkversuche :).

    LG.
    Kerstin.

    AntwortenLöschen
  6. Macht Spass, Deine Geschichte zu lesen! Finde ich immer interessant, sowas. Die Frauen in meiner Familie waren/sind alle schminkuninteressiert, leider, ich schlage aus der Art ;-). Stiess (und stosse noch immer) entsprechend wenig auf Verständnis oder gar Interesse. Nur Schwiegermutter ist wie ich, wir verstehen uns ;-).

    Dein AMU ist beeindruckend. So gut kriege ich das heute kaum hin!

    AntwortenLöschen
  7. Auch damals schon sehr gut geschminkt :-o.
    Witziger Text, vielen Dank dafür.

    Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  8. hihi .. sehr schön geschrieben! :)

    AntwortenLöschen
  9. Huhu, darf ich Deinen MAC Soirée-Eintrag eventuell für LackMamsell & SwatchMarie mopsen?

    *Hundeblick*

    AntwortenLöschen
  10. Sorry für meine Nichtanwesenheit. Mich hat krankheitsmäßig mal voll erwischt. Danke für Euer nettes Feedback!

    @Frau Kirschvogel: Natürlich darfst du! It would be me a Ehre ;)

    AntwortenLöschen
  11. HI Valerie, ich bastel gerade Deinen Beitrag zusammen und bräuchte die üblichen Infos. Mir fehlen folgende Angaben: Textur (wie verhält er sich beim Lackieren), Trockenzeit und eine abschließende Bewertung (Top oder Flop)?

    Tausend Dank! ♥
    Kirsche

    AntwortenLöschen
  12. ein award für dich:

    http://ebmbibi.blogspot.com/2011/01/ein-award-fur-mich.html

    AntwortenLöschen
  13. @FrauKirschvogel: Ich hab dir gemailed! :D

    @ebmbibi: Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
  14. Ich habe dir einen Award verliehen:
    http://kaufsucht.blogspot.com/2011/01/versatile-blog-award.html

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar ♥
Auf Fragen versuche ich so schnell wie möglich zu antworten. Sollte Deine Frage blöderweise untergegangen sein, melde dich gerne erneut oder twitter/facebooke mich an! ;)