Oral B 3000 Professional Care - Review

Elektrische Zahnbürste?
Ich war nie der Typ für elektrische Zahnbürsten. Vor einigen Jahren habe ich mir mal in einem Wahn eine für 10 € Gekauft. Verwendet habe ich sie ein paar mal und dann...naja...sie landete irgendwo.
Eines war mir jedoch immer wichtig. Weiße Zähne. Ich habe nicht das Glück mit einem superweißen Zahnschmelz gesegnet zu sein. Daher sind mir Verfärbungen umso mehr ein Dorn im Auge. Früher habe ich den Herstellern beinahe alles abgekauft, das weiße Zähne und  Entfernung von Verfärbungen versprach. Dann wurde ich aber vernünftiger, ließ es bleiben und putzte wieder mit normaler Zahncreme. Leider auch mit dem unschönen verfärbten Ergebnis, das sich beim Tee- und Kaffeetrinken bildet. Zum Glück rauche ich nicht :D
Nun wurde ich neulich gefragt, ob ich denn nicht Lust hätte die Oral B 3000 Professional Care zu testen. Kurz zuvor hatte ich mürrisch einen Lippie wieder abgeschminkt, weil ich meine Zähne zu gelb fand. Guter Moment ;) und aus dieser Laune herraus habe ich zugestimmt.

Zum Produkt:
Die Oral B 3000 Professional Care...
• kostet ca. je nach Ausführung 120-140 € (unbedingt nach Angeboten suchen)
• ist wasserdicht
• verfügt über drei verschiedenen Putzmodi
• ist akkubetrieben (Die Akkus sind schon drin, man muss also nicht basteln)
• zeigt die Putzdauer an (alle 30 sek. ein Ruckeln)
• verfügt über eine Warnleuchte bei zu starkem Druck
Lieferumfang:
Man hat mir die Vorteilspackung geschickt. Das bedeutet es sind zwei Zahnbürsten enthalten. Dazu kommt die Ladestation an die gleich eine Aufbewahrung für die Wechselköpfe angeschlossen ist und drei verschiedene Aufsätze. Diese Vorteilspackung soll ideal für Paare oder Haushalte mit mehreren Personen sein. Ich persönlich finde es schade, dass nur ein Satz Wechselbürsten enthalten ist. So muss ich erst noch losgehen und neue besorgen. Das sind zusätzliche Kosten. Allerdings spart man ja schon mit dem Aktionspack.
Außerdem fände ich es einfacher wenn die Zahnbürsten sich nicht wie eineiige Zwillinge gleichen würden. Nur an einem kleinen bunten Ringchen soll der Benutzer "seine" Zahnbürste erkennen. In der Früh im Halbschlaf noch nach Ringchen suchen?...Naja, eine andere Farbe wäre schöner gewesen.
Putzaufsätze:
Davon habe ich die drei getestet die im Lieferumfang enthalten sind.
• Der Polieraufsatz "3 D White" - Mag ich sehr gerne. Das Ergebnis und das Gefühl beim Putzen ist super!
• Der Zahnzwischenraumreiniger "Micro Pulse" - Ordentlich Power! Nichts für Sensibelchen! Ich mags und verwende ihn ca. einmal die Woche!
• Der normale "Precision Clean"- Damit kann man denke ich nichts falsch machen! Funktioniert und ist angenehm!
Je nach gewähltem Modus kann man also auch noch den passenden Aufsatz wählen. Allerding muss man das nicht. *Hier* könnt Ihr Angebote und Sortiment betrachten.
Funktionen:
Die Zahnbürste unterscheidet sich sehr von der 10 € Bürste, die ich mal hatte :D
Zunächst verfügt sie über drei unterschiedliche Modi. Diese sind über den Ein/Aus Schalter anwählbar. Einmal drücken bedeuet "Reinigung", beim zweiten Mal drücken setzt der Modus "Sensitiv" ein. Beim dritten Mal drücken lande ich bei "Polieren" und drücke ich zum vierten Mal schaltet sich die Bürste ab. Die Modusbegriffe erklären sich selbst. Ich habe meist "Reinigen" und "Polieren" verwendet. Meine Zähne sind nicht sehr empfindlich.
Ein Ruckeln zeigt außerdem an, wann man den Zahnquadranten wechseln sollte. Pro Quadrant sind 30 Sekunden vorgesehen. Dann ruckelt es während des gleichmäßigen Summens und man kann wechseln.  Insgesamt kommt man also auf eine Putzzeit von 2 Minuten. Ich dachte ja immer man soll drei Minuten putzen. Aber gut, ohne Uhr lässt sich das im täglichen Putzprozess nicht wirklich nachprüfen. Das ist hier schon sehr bequem.
Außerdem gibt es eine Warnfunktion, die anzeigt wenn man mit zu viel Druck putzt. Dann leuchtet die Zahnbürste rot. Das Leuchten ist auch sehr gut erkennbar.
Akku laden:
Man stellt die Zahnbürste einfach auf die Ladestation und lädt sie auf. Leider hat die Ladestation ein recht kurzes Kabel. Ich wollte sie ursprünglich an einen anderen Ort stellen, aber von dort war die Steckdose nicht erreichbar. Toll ist, dass man nicht überladen kann. Gerade wenn man sie vor dem Schlafengehen in die Ladestation steckt, hat man ja wenig Lust sich den Wecker zu stellen um mitten in der Nacht nachzugucken ob das Teil schon fertig ist oder sogar überlädt :D Das macht vermutlich keine Mensch!
Das erste Mal:
Diese Zahnbürste ist wirklich kinderleicht zu bedienen. Man muss nichts zusammenbauen, alles liegt schon bereit. Einmal die Bedienungsanleitung quer lesen und nach einer ersten Akkuladung kann es losgehen!
Nach dem Putzen:
Das Putzen mit der Zahnbürste macht Spaß. Noch viel toller ist, dass sich die Zähne hinterher so wahnsinnig glatt an fühlen. Sie glänzen auch richtig. Ich meine auch, dass meine Zähne ein kleines bisschen weißer geworden sind. Fest steht, dass sie bei mir Verfärbungen entfernt hat. Ich hatte nämlich eine sichtbare Verärbung an meinen unteren Schneidezähnen. Nichts dolles, hat auch keiner gesehen außer mir. Aber die sind nun weg! Das ist doch klasse. Natürlich ist ein solches Farbergebnis immer individuell und man kann nicht erwarten wie Naddel zu blenden wenn man nun mal keinen sehr (extreeeeeeeeem :D) hellen Zahnschmelz hat. Ich bin aber mit dem Zahngefühl schon so zufrieden. Das schafft meine Handzahbürste nicht so toll.
Zusammenfassung:
Ich bin sehr zufrieden mit der Zahnbüste. Ich selbst hätte sie vermutlich nie gekauft. Solche Dinge habe ich einfach nicht au dem Radar. Aber nun, da ich sie jeden Tag verwende bin ich sehr zufrieden. Ich hätte ehrlich nicht gedacht, dass ich sie so mögen würde. Ich putze seit Anfang Februar mit der Oral B 3000 und mag es sehr. Ich habe mich vom Mechaniker zum Elektriker geputzt  :D
Daher folgendes Fazit:
Postitiv:
• Einfache Handhabung
• verschiedene Modi für verschiedene Bedürfnisse
• Anzeige der Putzzeit
• Tolles Zahngefühl
• Entfernung von Verfärbungen
Negativ:
• Preis
• Ausstattung und Verwechselbarkeit im Doppelpack
• kurzes Kabel
• evtl. die Lautstärke. Mich stört sie aber nicht.


Kleines Update:
Neulich hatte ich den ersten Zahnarztbesuch bei einem neuen Zahnarzt. Ich habe gewechselt weil mein alter sehr gruslig ist. Ich nenne ich heimlich den "Karpaten Zahnarzt". Wenn man im Behandlungsstuhl sitzt und wartet und aus dem Nebenraum markerschütternde Schreie hört ist das nicht gerade erbaulich ;)
Der neue Zahnarzt ist sehr nett, berät mich gut. Er ist auch der Typ Zahnarzt, der es vollkommen versteht wenn einem optisch etwas missfällt. 
Nun sagte er beim letzten Besuch: "Ach sie haben ja sehr erfreuliche Zähne!" Ich habe natürlich wie immer mit meiner Oral B geputzt. Außerdem konnte ich feststellen, dass vom Zahngefühl kaum ein Unterschied zwischen der normalen Reinigung beim Zahnarzt und der heimischen Reinigung mit dem Poliermodus besteht. 


Sind noch Fragen offen oder habe ich etwas vergessen? Einfach fragen und belehren ;)
Mich interessiert nun brennend ob Ihr "Mechaniker" oder "Elektriker" seid!  Neulich konnte ich ein Gespräch dreier junger Männer in der Uni verfolgen, die sich genau darüber unterhielten. Der eine meinte die Vibration ginge ihm auf die Nerven. Der andere hätte beinahe eine "Elektrozahnbürstenreligion" gegründet :D
Habt Ihr vielleicht sogar genau dieses Modell?
Liebe Grüße und einen schönen Abend  ;)

Kommentare:

  1. Sehr guter, ausführlicher Bericht! Danke dafür!
    Ich habe auch dank Kaffee, Tee und etwas Veranlagung mit leichten Verfärbungen zu kämpfen .. überlege schon länger, ob eine elektrische Zahnbürste nicht besser wäre. Die hier kommt auf jeden Fall in die engere Auswahl =)

    AntwortenLöschen
  2. Elektriker. Ich finde, elektrische Zahnbürsten putzen viel gründlicher und die Zähne fühlen sich danach sauberer an. Außerdem ist es bequemer: Man kann sich ganz dekadent mit der Zahnbürste ins Bett legen und sie einfach nur ruhig festhalten. Ja, ich bin faul ;)

    AntwortenLöschen
  3. @Puderfee: Danke! Freut mich, dass es hilfreich ist. Probieren schadet ja nicht :D

    @Taika: Hmmm das habe ich noch gar nicht bedacht. Muss ich auch mal ausprobieren ;) Dekadent! :D

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab die gleiche, vor 2 Jahren von trnd zum Testen bekommen. Ein Tipp von mir: Mit der blendamed 3D white Zahnpasta wird's noch weißer :O

    Aber eine Frage: Wofür braucht man als Paar 2x die Zahnbürste? :D Der Sinn von den Bürstenköpfen ist doch, dass man die wechseln kann, dann reicht doch einmal die Bürste ansich? oO Ich zumindest teile die Bürste mit meinem Freund :D

    AntwortenLöschen
  5. @m4ki: Super! Danke für den Tipp!
    Teilen ist natürlich auch möglich. Aber es besteht noch die Möglichkeit, dass sich beide zur selben Zeit die Zähne putzen möchten oder müssen. Syncron-Schrubbing :D

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar ♥
Auf Fragen versuche ich so schnell wie möglich zu antworten. Sollte Deine Frage blöderweise untergegangen sein, melde dich gerne erneut oder twitter/facebooke mich an! ;)