Die mit dem gelb durchgestrichenen ®

Eine Woche markenfrei...
Die vergangene Woche war unter allen meiner Posts ein gelb durchgestrichenes ® zu finden. Nicht nur unter meinen Posts. Ganz viele Blogs haben sich an dieser Aktion beteiligt. Euch ist, aufmerksam wie Ihr seid, dieses kleine Zeichen natürlich aufgefallen und nach ein paar Posts dieser Art hatte sehr viele unser Symbol enträtselt. Alle Posts mit diesem Symbol waren frei von Marken. ® ist das Symbol für "Registered Trade Mark". Durchgestrichen bedeutet es also, dass in dem Post keinerlei Marken genannt werden. Weiterhin wurde in diesen Posts auch auf konkrete Produktbezeichnungen verzichtet, die auf die Marke schließen lassen könnten.
Geht das überhaupt? Einen Beauty Post ohne Marken zu schreiben? Kann man interessante und hilfreiche Inhalte ohne Nennung von Marken verfassen? Kann man einen Look teilen, ohne detailliert auf die Produkte einzugehen? Wir sagen ja!
Während einer Diskussion untereinander, warf Magi die Idee zu der markenfreien Woche in den Raum. Diese Idee wurde von zahlreichen Bloggern begeistert aufgenommen.
Mit der steigenden Popularität der Beauty Blogs hat sich einiges geändert. Blogs sind sehr viel kommerzieller geworden.  Im Getümmel zwischen aneinandergereihten Previews, massenhaft Pressebildern, gesponserten Produkten, Reviews, Markenlogos in Großaufnahme und gefühlten 10000 Must Haves, tritt die Individualität eines Blogs immer mehr in den Hintergrund. Zeitgleich wird die Abhängigkeit von Marken und Sponsoren nur größer. Diese Entwicklung hat zusätzlich Einfluss auf uns als Leser. Allzu gerne sind wir dazu bereit, unseren Verstand und unsere Mündigkeit auszublenden und uns bedingunslosem Konsumrausch hinzugeben. Vollkommen nebensächlich sind die 34 pinken Lippenstifte in unserer Schublade, wenn doch DER pinke Lippenstift gerade auf unseren Lieblingsblogs die Runde macht!
Firmen und Marken haben dies erkannt und nutzen es wirksam für sich. Blogs sind für sie eine nicht enden wollende Dauerwerbesendung. Und für die müssen sie nicht einmal einen sehr talentierten Synchronsprecher bezahlen, der die wichtigsten Informationen (kaufen, das ist sooooo toll!) verständlich (wenn auch zeitverzögert und asynchron) über die eindringliche Stimme eines super sympatischen Verkaufsfritzen jodelt.

Mit dieser Woche wollten wir zeigen und auch für uns selbst erproben, dass und ob man individuell und unabhängig von Marken kreative, hilfreiche und informative Beiträge schaffen kann. Wir wollten die Leser dazu animieren, sich einfach nur inspirieren zu lassen, einen Blick auf den eigenen Schminkbestand zu werfen um eventuell eine Idee aufzugreifen und weiterzuführen.

Folgende Blogs haben an dieser Aktion mitgewirkt:


Mir hat diese Woche sehr viel Spaß gemacht. Ich habe mich sehr viel intensiver mit den Inhalten meiner Posts auseinandergesetzt und mein eigenes Tun reflektiert! Ich freue mich sehr, dass meine Beiträge so positiv aufgenommen wurden! Für mich war der kreative Aspekt an Make up immer der interessanteste und wichtigste Teil. Und dafür braucht man meiner Meinung nach keine Marken.
Ich möchte auch in der Zukunft, wo es sich anbietet, hin und wieder auf Marken verzichten. Aber keine Angst! Es wird nun wieder ganz klassische und "normale" Beiträge geben. Ich würde mir allerdings wünschen, dass die positiven Aspekte dieses Versuchs und dieser Aktion, die "Angst vor Make-ups ohne Produktauflistung" überwinden. Ein Blick in die Schublade oder das Mischen von Farbtönen (Mischen possible!) macht nämlich auch sehr viel Spaß!

Liebe Grüße und einen schönen Start in die Woche ;)

Kommentare:

  1. Ich finde für Tutorials und Looks braucht man wirklich nicht unbedingt Marken zu nennen. Ich habe das Pfauen AMU von dir auch mit ähnlich farbigen Produkten, die ich eben zu Hause hatte nachgeschminkt, ohne auf irgendwelche Marken zu achten. Wenn ich etwas nachmachen möchte, würde ich auch nichts kaufen, wenn ich schon ähnliche Produkte hätte.

    Allerdings finde ich die gezielte Vorstellung von Produkten auch wichtig und sinnvoll. Denn Marke X hat vielleicht einen Lidschatten im Programm, der auf den ersten Blick genau so aussieht wie der von Marke Y, aber vielleicht ist er ja von besserer Qualität, hält länger, lässt sich besser verarbeiten, ect.

    Was mich nervt sind die Previewposts auf x Blogs. Das ist reine Werbung (für die die Firmen normalerweise nicht mal etwas zahlen) und ich schließe das für meinen Blog aus und stelle nur Sachen vor, die ich auch selbst ausprobiert habe.

    AntwortenLöschen
  2. Find ich super! Ich gebe zu, dass ich einige Blogs gar nicht mehr lese, die im Grunde nur noch Produktkataloge waren, aber ansonsten nicht viel kam!

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe die markenfreie Woche nur auf deinem Blog verfolgt und finde, du hast tolle Postings geschrieben, bei denen ich nichts vermisst habe :-)

    AntwortenLöschen
  4. Ich fand das Projekt wirklich toll, doch kannst du mir nun eins verraten? Woher hast du diesen GEILEN Cremelidschatten vom Tutorial? Danke schonmal!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube das war Lord of the Blings von Catrice :)

      Löschen
    2. Womit sich die Aktion ja schon selbst gerechtfertigt hat^^ Manchmal muss man nur sein Hirn anschmeißen oder die Fantasie spielen lassen und schon läufts. Ansonsten schließe ich mich GlamourGirl80 zu 100 % an.
      Ich schminke einen ähnlichen Look wie Schimmer und Taupe auch sehr oft und gerne, habe allerdings riesen Probleme mit Cremelidschatten. Gut, dass ich meine eigenen Lieblingsprodukte dafür verwenden kann ohne zu grübeln, ob's mit den im Blog genannten Produkten nicht doch einen Hauch schöner wird. Und mit Schritt 5 hast du mir doch noch einen kleinen aber feinen Kniff beigebracht, der mich sehr begeistert hat.
      Ich lieb(t)e diese Woche, fühlte mich auch nicht ausgeschlossen, weil ich recht schnell selber dahinter kam, was es mit dem R auf sich hat und denke, wenn man das in einer gesunden Mischung mit Reviews weiterführt, seine Leser ein Stück weit in die Selbstständigkeit "schubst". Und für alles andere gibt's die... Kommifelder, um dann letztlich vielleicht doch die Frage nach dem Wunsch-/Traumprodukt beantwortet zu bekommen. Nur, ob die Bloggerinnen auf dieses Extra an Arbeit dauerhaft Lust haben, wage ich zu bezweifeln. Aber ich hoffe sehr darauf! Daumen hoch für die Aktion und 'nen zweiten Daumen dafür, dass du das so besonders zauberhaft umgesetzt hast.
      Viele Grüße
      Minze

      Löschen
  5. Ich finde das auch super! Es geht wirklich viel zu sehr um Marken und es stimmt, dass man ganz oft ausser Acht lässt, dass man zum Beispiel schon genau die Farbe zuhause hat. Klar gibt es manchmal ganz spezielle Dinge bei denen man genau dieses eine Produkt haben möchte...aber oft genug ist das unnötig!

    Das Tutorial des AMUs auf das Du so oft angesprochen wirst, das fand ich total gut und es hat mir auch nicht gefehlt, dass keine Produkte genannt wurden, danach habe ich nicht mal geschaut, denn ich hatte schon beim Lesen Ideen welche Farben ich aus meinem "Sortiment" dazu verwenden möchte. Und das habe ich getan- mit viel Spaß und Begeisterung!
    Danke für das tolle Tutorial und dafür, dass Du die Fantasie eines jeden einzelen angeregt hast indem Du offen gelassen hast welche Produkte verwendet wurden!

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar ♥
Auf Fragen versuche ich so schnell wie möglich zu antworten. Sollte Deine Frage blöderweise untergegangen sein, melde dich gerne erneut oder twitter/facebooke mich an! ;)