Auf den Nägeln... (ge)wichtiger Lackumzug

Neue Nagellackaufbewahrung
Lange Zeit stand es fest: Da muss sich etwas ändern. Meine Nagellacksammlung ist in der letzten Zeit gewachsen und gewachsen und gewachsen. Nun liegt es aber in der Natur der Dinge, dass die Aufbewahrung nicht mitwächst und irgendwann aus allen Nähten platzt. Vor fast einem Jahr bewahrte ich sie noch in einem Regal auf. Zwar standen sie aufgereiht hintereinander, jedoch konnte ich sie dann und wann verliebt anglubschen und die gewünschte Farbe war auch schnell gefunden. In diesem Post gibt es ein Foto auf dem man das bescheidene Ausmaß erahnen kann. 150 Nagellacke besaß ich zu diesem Zeitpunkt. Ich habe seither nicht neu nachgezählt, aber es sind nun wesentlich mehr.
Das Regal, bzw. die zwei Fächer, die für die Lacke reserviert waren, waren irgendwann zu klein. Die Lacke stapelten sich. Es wurde unordentlich und unübersichtlich. Ich brauchte generell mehr Stauraum und legte mir daher ein Expedit Regal nur für "Kosmetisches" zu. Eines der vier quadratischen Fächer war für meine Lacke bestimmt. Ich ordnete sie in Aufbewahrungsbehälter ein. Ein Behälter für gemischte Dorgerielacke, einer teure Lacke, einer Essie. Die Behälter platzten nun fast aus allen Nähten. Die Lacke stapelten sich. Es wurde unordentlich und unübersichtlich. Eine neue und hoffentlich längerfristige Lösung sollte her.
Viele Lackliebhaber bewahren ihre Lacke in Helmern von Ikea auf. Das Ding ist günstig (25€), schnell und leicht aufgebaut und nimmt wenig Platz weg. Schön ist es nicht unbedingt. Auch sieht man von den Lacken gar nichts mehr, denn sie ruhen ja in den Schubladen. Und ich finde Lacke hübsch und dekorativ. In den Boxen sah man auch nichts von den netten bunten Fläschchen. Ich überlegte hin und her und kam zu einem Entschluss. Ein Umzug der Sammlung muss sein!

Folgende Kriterien setzte ich fest:
•Ausreichend Stauraum (wäre andernfalls ja blöd)
•nicht zu teuer (bzw. möglichst billig solange Lack nicht als Zahlungsmittel anerkannt wird)
•möglichst ansehnlich
•mehrere Elemente/Schubladen um zu ordnen
Und ich landete wieder beim Helmer. Zusätzlich schmiedete ich aber einen Plan. Ich wollte eine saisonale Auswahl meiner Lacke ausstellen. So habe ich alles gut verstaut, sehe die hübschen Fläschchen aber trotzdem und mache sie zusätzlich zu einem Dekoelement.
Vor einigen Wochen war es so weit und meine Lacke zogen um. Doch erst gestern kaufte ich den letzten Baustein für meinen lacktastischen Dekoplan. Und daher zeige ich Euch nun heute das finale Werk. So lief der Umzug ab:

Schritt 1 - Kisten schleppen
Ich war kurz davor einen starken Mann mit Hebebühne zu mieten. Die Aufbewahrungsbehälter waren so schwer. Daher kam ich spontan auf die Idee meine Lacke zu wiegen. Ich stapelte die Boxen auf unsere Waage. Sie hatten kaum Platz. Und das ist das Ergebnis. Meine Lacksammlung wiegt...

Donnerwetter... O.O

Schritt 2 - Einzug in das neue Heim
Der Helmer ist klein und passt erfreulicherweise in eine ungenutze Nische neben meinem Kleiderschrank. Ich setzte meine Lacke liebevoll in ihr neues Nest.
Ein Helmer hat sechs Schubladen. Ich ordne meine Lacke nach Marken. Ich finde es schön, wenn Fläschchen in gleicher Form aufgereiht stehen. Dafür sind meine Nailtips nach Farben geordnet. Bisher habe ich so eingeräumt:
1. Schublade - Essie
Die Marke, von der ich die meisten Lacke habe, brauchte eine eigene Schublade. Außerdem sind sie mir die liebsten Lacke, daher Nummer 1! ;) Ich habe sie farblich geordnet und würde sagen, da ist noch  Platz.

2. Schublade - teure/mittelpreisige Lacke gemischt
Vertreten sind hier OPI, Sally Hansen, MAC, Chanel, Misslyn, Artdeco, Ciaté, Zoya, Butter London, CND, KOH, Kiko, Barry M und Models Own.
3. Schublade - Drogerielacke gemischt
Vertreten sind hier Manhattan, Catrice, Essence, p2, H&M und Emily. Diese Schublade ist fast voll. Nach hinten ist aber noch Platz.
4. Schublade - Effektlacke/Topper, Stampinglacke und einzelne günstige Lacke, Minis
Hier habe ich noch viel Platz.
5.Schublade - Utensilien für Nagelpflege und Naildesign
6. Schublade - meine Manikürekiste
Ich habe schon oft erwähnt, dass ich mir die Nägel vor dem Fernseher lackiere. Hierfür habe ich alle wichtigen Sachen in einer Manikürekiste. Ich werfe nur noch den Farblack rein und bin ausgerüstet.
Auf dem Helmer selber warten noch ein paar Lacke darauf einsortiert zu werden. Sonst ist alles verstaut.
Naja, fast alles...

Schritt 3 - Dekoelement mit saisonaler Lackauswahl
Lange habe ich überlegt und mir verschiedene Möglichkeiten ausgemalt. Ich blieb bei Etagere hängen. Ich sah mich um, konnte aber keine finden, die für diesen Zweck perfekt gewesen wäre. Bis neulich jedenfalls. Bei Depot wurde ich fündig. Im Schaufenster hatten sie diese tolle Etagere mit vier kleinen Ebenen. Jede Ebene hat ihre eigene kleine Glasglocke und lässt sich rund um das Gestänge bewegen und ausrichten. Die Etagere ist aktuell erhältlich und kostet ca. 20€. Hier könnt Ihr sie online ansehen und bestellen.
Ich habe sie auf meinem Expedit zu den anderen "Mädchensachen" gestellt. Im Moment ist sie bestückt mit Lacken aus der Sally Hansen Frühjahrskollektion Sorbet Soirée (Tickle Me Pink, Peach of Cake, Barracuda), Essie (Cute As A Button, Mint Candy Apple, Cascade Cool), Chanel (Morning Rose, Frisson), OPI (rumple´s wiggin´) und essence (Heart Chakra, Topper Just Can´t Get Enough).


Schritt 4 - Freuen!
Jetzt habe ich wieder Spaß an meiner Lacksammlung. Sollte mir der Platz ausgehen, kann ich einfach noch einen Helmer auf den anderen Stapeln. In der Nische fällt er nicht negativ auf und ist sehr praktisch. Mit jedem Blick auf mein Dekoelement, bekomme ich Lust auf Lackieren und Frühling. Ich finde es richtig schön! ♥

Wir bewahrt Ihr denn Eure Lacke auf? Wie gefällt Euch meine Lösung?
Und wie schwer ist Eure Sammlung! Sollte jemand von Euch zufällig demnächst lacktechnisch umziehen, würde ich mich irre freuen, wenn Ihr die Sammlung auch wiegen würdet! So als kleiner inoffizieller TAG. ;)

Ich glubsche jetzt weiterhin mein Mädchenarragement an und freue mich!
Alles Liebe ;)

Kommentare:

  1. Praktisch ist Deine Aufbewahrung definitiv, aber ich will aktuell alle Lacke sehen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dazu habe ich in meiner bescheidenen Räumlichkeit gar keinen Platz :-D

      Löschen
    2. Tja ihr Lieben, soll ich euch meinen Papa leihen ;) :)

      Löschen
    3. Ja bitte, meiner weigert sich nämlich :D

      Löschen
    4. Vergrößert der Räume? :-D

      Löschen
  2. Der Cupcakehalter mit den Lacken ist so super niedlich...LOVE IT!

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht toll aus als Deko! Ich habe meine Schminke in einem Helmer untergebracht. :-) lg Lena

    AntwortenLöschen
  4. Ich kriege grad auch voll Lust auf Lackieren und Frühling (und Muffins) durch diese wunderbare Etagere!!! XD
    Meine Sammlung passt (noch) in eine DM Box aber das ist auch grad am Kippen. Ich glaube wenn man einmal angefangen hat mit den Nagellacken, kommt man nicht um die Sammelei herum.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja! Es ist ein tückischer Strudel aus dem man nicht entfliehen kann. :-D

      Löschen
  5. Oh wie hübsch, passen in den Helmer alle Nagellacke rein, von der Höhe her? Also auch OPI und China Glaze?
    Gewogen hab ich meine Sammlung noch nicht aber was wiegen an die 250 Lacke so?? *lach*
    Momentan sind sie noch in meinen Glossyboxen verteilt, später werd ich dann wohl alle offen in einem Regal platzieren oder doch so einen Helmer kaufen, dann wär alles weg. =)

    LG
    K-ro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sogar die langen schlanken KOH (die höchsten in der Sammlung) passen problemlos. :-)

      Löschen
  6. Ich habe miene Lacke nach Farbfamilin in einem Ikea Alex, dabei sind die Marken gemischt. Deine Etagere finde ich zuckersüß :-)

    AntwortenLöschen
  7. Das Problem kennen sicher viele Mädels!Aber die Präsentation ist so süß,ich muss gleich mal online!

    AntwortenLöschen
  8. Geniale Idee! Das muss ich mir merken.
    Danke dafür

    glg INA

    AntwortenLöschen
  9. Momentan habe ich, schätzungsweise, "erst" zwischen 50 und 70 Lacke. Momentan habe ich solche "Regale" an der Wand aus dem Ikea, wie die Dame von ChaHeVu und das müsste ich mal ausbauen. Ich muss sie aber in jedem Fall so lagern, dass ich sie sehe und wenn sie nur, wie jetzt, auf meinem Schreibtisch stehen, aus Platzmangel.
    Höchstens für den Stamping und Pflege Kram wäre ein Helmer ganz schön. Wird wohl gekauft, wenn ich irgendwann mal Platz für einen Schminktisch habe.

    Deine Lackdeko gefällt mir wirklich sehr gut. Ein Einblick, bei den Wechseln fände ich ganz interessant :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dafür habe ich nicht genug Wandfläche übrig. Hätte ich ein Zimmer nur für Schminke, wäre das vielleicht eine Option.
      Ich notiere mir den Vorschlag. Gerne Zeige ich, was dann als nächstes in die Etagere darf.

      Löschen
  10. Tolle Aufbewahrung - der Helmer ist absolut praktisch und das hübsche Dekoelement auf dem Tisch sieht wirklich zuckersüß aus!

    AntwortenLöschen
  11. Ahhh die Etagere ist toll!! Ausserdem gefällt mir Schritt 4 auch sehr gut :-)

    AntwortenLöschen
  12. Meine Kiste ist mehr als voll und ich bin jetzt auf mein Regal übergegangen, aber das ist überhaupt keine Lösung. Ich glaube demnächst wird auch mal ein Helmer bei mir einziehn, da können dann gleich noch Uni unterlagen rein und meine liebsten Lacke dürfen auf dem Reagl verweilen.
    Das Deko-Element ist wirklich wunderhübsch anzusehen.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  13. Das sieht so hübsch aus! Ich habe meine Lacke in roten Blechdosen und mir wäre es auch viel lieber, würde ich sie zumindest hin und wieder mal sehen, da mich das vielleicht auch an meine bereits große Sammlung erinnert und den ein oder anderen Kauf verhindert :)

    AntwortenLöschen
  14. Die Etagere ist wirklich so cool! Ich habe meine Lacke in Fotoboxen untergebracht. Ich habe ca so 70 würde ich schätzen. Ich bin ja noch mit meinem Langzeitprojekt beschäftigt, alle Lacke zu tragen und auszusortieren. Das ist allerdings ein sehr langwieriges Geschäft. ;)

    Lg

    AntwortenLöschen
  15. Ich finde auch immer, dass man seine Nagellacke sehen sollte. Leider habe ich noch keine passende Möglichkeit dafür gefunden. Zwar habe ich nicht so viele Nagellacke wie du z.B., bräuchte aber dennoch sicherlich mehr als eines der oft gesehenen DIY-Regale. Oder eben ein großes. Aber momentan habe ich weder Zeit, noch Muße eines zu bauen.
    Die Etagere ist total süß und bringt die Nagellacke schön zur Geltung.

    LG
    Chrissy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Selber bauen wäre gar nichts für mich :-D käme vermutlich ziemlicher Murks raus :-D

      Löschen
  16. Die Etagere gefällt mir total gut! Ich sortiere meine (deutlich bescheidenere Nagellacksammlung gerade um und überlege auch, wie ich das Übriggebliebene geschickte verwahren kann... Helmer brauch ich aber noch nicht:D

    AntwortenLöschen
  17. Tolle Lösung, meine Schätze kann ich zum Glück noch in einem Display aufbewahren, allerdings habe ich auch "nur" ca. 80 Stück. Meine Make-Up Sammlung wohnt allerdings größtenteils im einem Helmer und ist dort sehr glücklich ;-).

    AntwortenLöschen
  18. auch meine lacke wohnen im helmer ;) nur liegen sie alle denn mich nervt es extrem, dass sie sich immer verschieben, wenn sie stehen beim öffnen der schublade.. ist das bei den essie lacken z.B. nicht auch der fall?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mache vorsichtig auf. Meine Schwester neulich so 'ratsch' und alles verschoben :-D

      Löschen
  19. Na, da haste ja jetzt noch reichlich Platz in Deinem Helmer...! ;-)
    Die Etagere ist wunderschön, echt hübsch dekoriert.
    Ich hab meine Lacke, es sind noch nicht mal 100, in einem Regal,
    aber ich seh es kommen, auch ich werde irgendwann einen Helmer brauchen! :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es beruhigt mich ziemlich, dass ich noch Platz habe :-D

      Löschen
  20. Wunderschöne Sammlung! Bin ganz neidisch auf deine Essie Lacke :)

    AntwortenLöschen
  21. Ohhh die Deko Etagere sind ja super süß!!! Ich bewahre meine Lacke in einem Retro-Teeregal auf; aber es sind auch wesentlich weniger, als bei dir ;-))

    AntwortenLöschen
  22. Bei mir passten meine meisten Lacke in eine 30x20cm Box rein. Als dem nicht mehr so war habe ich aussortiert und ca 50 lacke aus Schubladen und dieser Box zusammengekratzt und bei Ebay verscherbelt, weil ich sie eh nicht genutzt habe. Nun ist die Box nach 1.5Jahren wieder voll, aber diesmal kann ich mich von keinem trennen. Die habe ich mir überlegter gekauft ^^; Ich stehe also nun auch vor dem Platzproblem, aber leider kann ich keinen solchen Schrank aufstellen.... Mal sehen :) Auf jeden Fall ansehnliche Sammlung und dieser Ständer mit den Glasglocken ist einfach zu schön :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Verzwickte Situation! Aber Liebe ist Liebe :-D

      Löschen
  23. Die Idee finde ich klasse, die Etagerie ist super süß! Den Helmer zu nehmen ist auch eine klasse Idee, du könntest ihn ja noch mit Lack bepinseln :D Ich muss mal schauen, ob ich den Helmer unter meinen Schminktisc bekomme.^^
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann brauch ich ihn nicht mehr, weil ich den ganzen Lack verpinselt habe :-D

      Löschen
  24. Oh, das sieht hübsch aus!

    Dein Fach mit den essie Lacken ist ja auch ein Traum! *sabber*

    AntwortenLöschen
  25. Deine Idee finde ich super! Nachdem ich jetzt tagelang meine Lacke sortiert habe musste ich mit Schrecken feststellen, dass es so um die 230 sind (wann ist das denn passiert?). ;-) Mit der Aufbewahrung war ich bis gestern nicht so richtig zufrieden (zu viele Schachteln) und jetzt hast Du die Lösung für mich... Helmer! Die passende Nische im Schlafzimmer habe ich auch schon gefunden - auf zu Ikea. :-D Lieben Dank und Grüße...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bums, so schnell geht's! :-D Toll, dass ich dir bei der Lösung helfen konnte!

      Löschen
  26. :O
    wunderwunderschönes Etagere und auch die anderen "Mädchensachen" sehen toll aus!
    Wie kannst du dir die ganzen Nagellacke leisten?
    Vor allem die ganzen Essis, aber auch OPI und Chanel kosten ja eine ganze Menge....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Und I work hard for the money, so hard for it honey! :-D

      Löschen
  27. Wow, was für eine Sammlung *_* Hast du einen Post zu allen deinen Essies?

    AntwortenLöschen
  28. Ich hätte da einen Tipp zur besseren Übersicht: ich habe meine Lacke auf Nagelräder geswatch und mit Nummern versehen und die endspechende Nummer auf den Deckel oben drauf geklebt. Alles schön nach Marken geordnet sowie in Topcots und Effektlacke aufgeteilt.
    LG Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp. Ich habe allerdings einzelne Tips, Nagelstäbchen. Die sind mit Marke und Name beschriftet und nach Farben sortiert. Da die Lacke nach Marken sortiert sind und dann noch nach Farben finde ich alles sehr schnell.

      Löschen
  29. Deine Mädchenecke sieht wunderbar aus - hab mich gleich verliebt :)

    AntwortenLöschen
  30. OH MEIN GOTT, ist die Deko schön! Ich steh einfach auf so ein Mädchenzeug ♥
    Ich hoffe du hast eine Alarmanlage, so wie du uns jetzt alle geil auf deine Lacksammlung gemacht hast :)

    AntwortenLöschen
  31. Die Etagere ist ja Zucker! Und passt wunderbar zu den pastelligen Nagellacken. Wie ne Schaufenster-Dekoration! Ich wünschte, bei mir würde es auch so hübsch aussehen... Meine Nagellacke fristen ein trauriges Dasein in einer Holzkiste :-(

    AntwortenLöschen
  32. Irgendwie habe ich diesen Post wohl übersehen... Schande über mein Haupt. Ich interessiere mich immer sehr für Nagellackaufbewahrungen anderer, weil ich selbst immer noch DIE Optimale für mich suche. Auch wenn ich sie sehr gerne anschaue, und eigentlich schon eher vom Geschmack her derjenige Typ wäre, der sie alle draußen in Reih und Glied gern gesehen hätte, so werde ich wahrscheinlich im long term auch zu diesem miesen Helmer greifen müssen :( Usability/Funktionalität > Optik. Mäh.

    Schönes Eckchen hast du dort, die Etagere ist ganz vorzüglich und süß!

    Liebe Grüße, Jettie.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist verzwickt! Ich habe aber einfach auch den Platz nicht für viele Regale o.ä. Und dann sehen Lacke gleicher Marke toll aus, einzelne in irgendeiner doofen Flasche wieder nicht. Daher war das nun die beste Lösung. :-D

      Löschen
  33. Ich bin soooooo neidisch.... WOW!

    AntwortenLöschen
  34. Eine super Idee - für so einen Container hätte ich hier sogar noch Platz - 2 Etagen wären bestimmt auch voll, in den Rest würden dann eben noch Schminkutensilien reinfinden :D

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar ♥
Auf Fragen versuche ich so schnell wie möglich zu antworten. Sollte Deine Frage blöderweise untergegangen sein, melde dich gerne erneut oder twitter/facebooke mich an! ;)