Looks like...Urlaub! Schottland Part 1

Schottland
Ich bin ja nun schon eine Weile hier, aber es dauert die Bilder zu sichten und vorzubereiten.
Wie Ihr wisst, war ich in diesem Sommerurlaub wieder eine Woche in Schottland.
Ich möchte Euch dieses Mal auch von meiner Reise berichten und nicht nur Bilder zeigen, wie ich es beim letzten Mal getan habe. Ich habe sogar mein Essen fotografiert! Und das meiner Schwester! Ich verstehe zwar nicht, warum das Essen anderer so interessant ist, aber das ist schließlich schottisches Essen! Haha :D
Wenn Euch die Schilderungen nicht interessieren, könnt Ihr nur Bildchen gucken! ;)
Urquhart Castle/Loch Ness

Tatsächlich hat mir Schottland so wahnsinnig gut gefallen, dass ich schon vor einem Jahr ganz sicher war: "Da muss ich wieder hin!" :D
Ich habe dort mit meiner Schwester in Portlethen bei Freunden der Familie gewohnt. Das liegt an der schottischen Ostküste zwischen Aberdeen und Stonehaven.
Die meisten Ziele haben wir mit dem Auto angesteuert. Zwar kann man Aberdeen und Stonehaven sehr gut mit dem Bus erreichen, aber für weitere Unternehmungen empfiehlt sich eindeutig ein fahrbarer Untersatz. Dank einem einheimischen Fahrer war das für uns ziemlich unkompliziert. :D
Das Wetter war dieses Mal ganz anders. Letztes Jahr hatte ich riesiges Glück und es war beinahe durchgehend sonnig und schön. Dieses Jahr war ich drei Wochen später dran und es war sehr wechselhaft. Aber überwiegend hatten wir Glück.




Tomintoul & Loch Ness
Ziemlich am Anfang unseres Schottland Aufenthaltes fuhren wir in der Norden, Ziel: Loch Ness! Der Weg dorthin ist weit und wir fuhren die meiste Zeit über sich durch die Hills schlängelnde Straßen. Ein wahnsinnig toller Anblick! Sonne und Wolken zeichnen seltsame Licht- und Schattenflecken auf die vielen hintereinander gereihten Hügel. Alle paar Meter entfleuchte mir ein entzücktes "SHEEP!" wenn wir an einer Herde der puscheligen, gemütlich aussehenden Tiere vorbeifuhren. Einmal liefen drei von ihnen artig in einer Reihe am Straßenrand entlang. :D Wenn man, wie unser Fahrer, in zügigem Tempo durch diese Straßen heizt, kommt ab und an glatt Achterbahnfeeling auf! :D
Rast machten wir in Tomintoul. Tomintoul, ist mit 345 Metern über dem Meer das höchstgelegene Dorf in dieser Gegend.


Der Ort ist wirklich sehr klein, aber hübsch. Da wir früh losgefahren waren mussten wir uns zunächst stärken. In der alten Feuerwache gibt es einen Tea Room. Dort tranken wir Kaffee und aßen Kuchen.  An der Decke hängen Feuerwehr-Shirts aus der ganzen Welt. Außerdem reservierten wir im Clockhouse für den Abend. Ein sehr tolles Restaurant, in dem man traditionelle Gerichte in toller Qualität bekommt.

Date Crunch

Carrot Cake


Es ging weiter Richtung Loch Ness und Urquart Castle, einer am See gelegenen Ruine. Ich liebe Ruinen!!! Diese war etwas "overcrouded" wie unser Fahrer so schön meinte. Normalerweise hat man in Schottland so ziemlich seine Ruhe. Es ist wahrscheinlicher aus Versehen ein Tier zu fotografieren als einen Menschen. :D Aber das schöne Wetter + Loch Ness = viele Busse voller Touristen! Teilweise auch Deutsche. Wenn man deutsche Touristen trifft, sind es immer diese total anstrengenden Spießer in Klettersandalen. :D
Ansonsten war das Wasser sehr ruhig und so konnte ich die oft geschilderten seltsamen Wasserbewegungen kaum beobachten. Keine Spur von Nessie! :D







Nachdem ich ausgiebig durch die Ruine geklettert war und nach Nessie gesucht hatte, fuhren wir wieder zurück Richtung Tomintoul. Wir waren früh dran und gingen noch an der Spey spatzieren, bevor wir unser Abendessen im Clockhouse einnahmen.

Da ich letztes Mal das mit Haggis gefülltes Huhn hatte (sehr lecker), gab es dieses Mal etwas Anderes. In diesem Restaurant ist es fast schon egal was man bestellt! Es ist alles sehr fein!

Vorspeise: Tarte mit Zwiebeln und Ziegenkäse

Hauptspeise: Lamm auf Kartoffelstampf mit Gemüse


Auf der Heimfahrt bewunderten wir die Landschaft im Sonnenuntergang! Wunderschön!

Stonehaven & Dunnottar Castle
Stonehaven ist eine kleine Stadt, man kann wunderschön am Strand entlang spazieren. Wir fuhren früh mit dem Bus und liefen eine Weile durch die Stadt.
Nebel in der Ferne






Zu Mittag aßen wir in Molly´s Cafe. Cullen Skink ist eine traditionelle Suppe mit geräuchertem Fisch. Sehr, sehr lecker! Die haben wir erst neulich zu Hause nachgekocht! Perfekt bei nasskaltem Wetter!
Wir waren übrigens zu dritt und haben untereinander ausgetauscht und geteilt. So verfressen bin ich nicht! :D


Cullen Skink

Chilli Cheese Fries

Zitronentorte

warmer Schokoladenkuchen mit Eis
Nach dem Essen fuhren wir zu einem meiner absoluten Lieblingsorte, Dunnottar Castle.
Dunnottar Castle ist eine Ruine mit bewegter Vergangenheit. Der Felsen, auf dem das Schloss liegt, war schon in piktischer Zeit besiedelt. Im 9. Jahrhundert wurde der Voläuferbau von den Wikingern zerstört. Später war es das Heim der "Earls Marischal", sie waren unter anderem für die schottischen Kronjuwelen verantwortlich. Das Schloss hat einige Schlachten erlebt, sah Monarchen ein und aus gehen und verzeichnet auch ein sehr düsteres Kapitel in seiner Geschichte, die des Verlieses "The Whigs Vault".
Die Ruinen erstrecken sich über eine Fläche von ca. 12.000 Quadratmetern, die Klippen haben eine durchschnittliche Höhe von 50 Metern. Der ganze Komplex besteht aus 11 Gebäudeteilen, welche man vom 13. - 17. Jahrhundert in der Entstehung datieren kann. Für mich ist es die eindrucksvollste Ruine, die ich kenne. Man kann stundenlang durch die verfallenen Mauern gehen, schiefe, bröckelnde Stufen erklimmen und immer wieder den Blick in die Ferne schweifen lassen. Auf die raue See blicken, die schönen Buchten, das unglaublich grüne und flauschige Gras... Ein ganz besonderer Ort, man muss dort gewesen sein um diese Atmosphäre erfassen zu können! Festes Schuhwerk ist übrigens ein Muss! Die Ruine ist eben ziemlich verfallen und unwegsam, aber das macht es umso schöner!
Das Wetter in Stonehaven war eigentlich gut. Die Ruine ist nur wenige Minuten entfernt, lag aber in dichtem Nebel. Letztes Jahr habe ich dieses majestätische Schloss auf der Klippe direkt am Meer in strahlendem Sonnenschein erlebt. Dieses Mal versank es in weißen Nebelmassen! Die Stimmung war unglaublich! Durch die verfallenden Gemäuer zogen Nebelschwaden, Möwen schrien über unseren Köpfen, alles war klamm und kalt...










Wanderer im Nebelmeer :)

Als wir uns auf dem Rückweg noch einmal umdrehten, war Dunnottar Castle komplett in den Nebelmassen verschwunden. Als wäre es nur ein Trugbild gewesen...
Und wie gerne wäre ich wieder dort...ich würde am liebsten dort einziehen! :D


Das war der erste Teil meiner Schottland Reise! Im zweiten Teil erzähle ich von St Andrews, Loch Lee und ein bisschen über Aberdeen. Geshopped habe ich natürlich auch! Dazu ebenfalls bald mehr!

Ich hoffe die Bilder gefallen Euch und Ihr findet meine Schilderungen (etwas) interessant! :D
Schottische Grüße,



Kommentare:

  1. Ein wunderschöner Reisebericht mit tollen, tollen Fotos! :-)

    Bestärkt mich in meinem Wunsch, auch mal nach Schottland zu fliegen. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Wenn es sich ergibt, unbedingt! ♥

      Löschen
  2. Wow, einfach nur wow. Was für ein unglaublich schöne Landschaft.

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Fotos und schöner Bericht!! Da bekommt man echt Fernweh... ;)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich könnte auch schon wieder... :D eine Woche im Jahr ist zu wenig Ferne...

      Löschen
  4. Schottisches Essen ist sehr lecker =)
    Super schöne Bilder vor allem die im Nebel!

    AntwortenLöschen
  5. Wow! Wirklich toller Bericht und sehr schöne Fotos. Besonders die letzten Bilder vom Dunnottar Castle sind ganz offensichtlich wunderbar. Sehr schön! Wollte auch immer mal nach Schottland. Jetzt bin ich ganz kribbelig! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ich wäre jetzt auch gerne wieder dort. Dunnottar würde ich gerne bei jedem Wetter und zu jeder Tageszeit sehen!

      Löschen
  6. Wow, so tolle Eindrücke! Es ist ja echt schön dort! Lg Lena

    AntwortenLöschen
  7. Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll!? Nehmen wir das Essen (wird ja bekanntlich scheller schlecht): ich finds auf jeden Fall toll, dass du das mit eingefügt hast. Landestypische Küche ist auch in einem vergleichsweise nahem Land immer interessant. Wobei mich nachdem ich mir die Sabber nach den Kchen weggewischt hatte, am meisten dein Häggis-Huhn interessiert hätte, das ja leider schon 365mal verdaut wurde.

    Was Ruinen angeht könnte ich dir nicht mehr zustimmen, es gibt fast nichts faszinierenderes und etwas das einen sofort in Stimmung versetzt. Übrigens kann ich dir an dieser Stelle das Erzgebirge sehr empfehlen - wir haben hier auch ein paar sehr tolle Ruinen und Landschaften (Schleichwerbung-Ende).
    Besonders deine Beschreibung von dem Nebel der da eingesetzt hat war super. Ich konnte es mir wirklich vorstellen. Fast wie in einem Edgar Wallace Film, nur ohne Leiche, bzw sind die Leichen schon hunderte Jahre unter der Erde.

    Bin schon sehr gespannt auf den zweiten Teil!


    liebe Grüße~

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da die schottische bzw. englische Küche einen schlechten Ruf hat, wollte ich das unbedingt festhalten. Es ist eben wie überall, man isst in manchen Restaurants gut, in anderen schlecht. Dank Einheimischem gingen wir nur zu den guten :D
      Das Haggis Huhn habe ich letztes Jahr geinstagramt: http://instagram.com/p/N_7WvRh1Fv/
      Sehr lecker! :D

      Irgendwann möchte ich eine Ruinen Rundreise machen! :D Ruinen und alte Friedhöfe...
      Danke für deinen Kommentar! ♥

      Löschen
    2. Wow, das Huhn hatte ich mir gaaanz anders vorgestellt. Kann aber daran liegen, dass die Bilder, die ich in meinem Kopf von Häggis habe ausschließlich aus den Simpsons stammen. xD

      Also bei Friedhöfen geht nichts über Paris! Ich war noch nie auf einem so wunderschönen Friedhof mit so tollen Statuen (mein Favorit: http://undankbar.deviantart.com/art/Paris-79371202 ).
      Cool dass du dich für beides interessierst. ^^ Hätte ich nicht gedacht.

      Löschen
  8. Hach, Schottland wandert auf meiner Reisezielliste immer weiter nach oben...und die Nebelbilder sind ja unglaublich stimmungsvoll!

    AntwortenLöschen
  9. Ohhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh - ich will wieder hin!!! Sogar mein Mann hat gerade ganz sehnsüchtig die Bilder angesehen :-) Schottland ist einfach ein traumhaftes Land - egal ob Landschaft, Geschichte oder die Küche, ich liebe ALLES daran :-))) Freue mich jetzt schon auf Teil 2!

    AntwortenLöschen
  10. Wunderschöne Eindrücke - das muss wohl auf meine "To Travel" Liste!

    AntwortenLöschen
  11. Ich war Ende August auch eine Woche in Schottland, es war traumhaft.

    AntwortenLöschen
  12. Sieht wunderschön aus! Ich muss auch endlich mal wieder zurück nach Schottland...meine Au Pair Zeit ist einfach schon zu lange her :)

    AntwortenLöschen
  13. Wunderschöne Bilder! Ich war auch schon in Schottland, und irgenwann muss ich auch nochmal hin, landschaftlich ist es wunderschön, und die Leute sind mir auch sympathisch

    AntwortenLöschen
  14. Oh mein Gott, das sieht ja zauberhaft aus! So schön und deine tollen Bilder! Da bekomme ich direkt Fernweh. Richtig toll! Ich bin begeistert!

    AntwortenLöschen
  15. Coolicool! Mein Papa war dieses Jahr auch dort und bereitet schon vor mich mit ohne Witz 5.000 Fotos zu foltern... Da finde ich doch soeinen kurzgehaltenen Bericht deutlich angenehmer :D

    Seid ihr hingeflogen?

    AntwortenLöschen
  16. Toller Bericht. Die Fotos sind fantastisch - besonders die mit dem Nebel <3

    AntwortenLöschen
  17. Super tolle Fotos. Wie gerne hätte ich jetzt die Chili Cheese Fries!!

    AntwortenLöschen
  18. Gaaaaaaaaaaa Fernweh!!! Hab mein Auslandssemester in Edinburgh gemacht und dort mein Herz gelassen. Ein wunderschönes Land!

    AntwortenLöschen
  19. Ich komme gerade aus dem Urlaub, aber war im sonnigen und warmen Kroatien :D Schöne Fotos, ich liebe es Urlaubsimpressionen zu schauen :)

    AntwortenLöschen
  20. Jetzt möchte ich nach Schottland. Wow!

    AntwortenLöschen
  21. Danke für die tollen Eindrücke. Ich würde so gern mal nach Schottland, steht schon lang auf meiner Wunschliste.

    AntwortenLöschen
  22. Was für ein toller Bericht. Ich hatte schon immer ein Faible für Schottland, nicht erst seit Braveheart. Vielleicht weil mein allererster Freund Schotte war? Nur leider stellte er sich als Arsch heraus. Die romantische Vorstellung ist aber geblieben. Ich liebe Burgen und Schlösser und kann stundenlang darüber nachdenken, was die Mauern wohl schon alles erlebt und gesehen haben. Und in den Hügeln von Schottland würde ich wohl immer erwarten, daß gleich ein Dudelsackspieler über den Hügel kommt. Da kriege ich direkt Gänsehaut und Pipi in die Augen. Ich möchte da auch unbedingt mal hin.

    AntwortenLöschen
  23. Oh was für tolle Bilder, da bekomme ich direkt wieder Sehsnucht, wir sind letztes Jahr frei Schnauze durch Schottland gefahren und möchten unbedingt noch einmal hin, denn die Landschaft ist einfach nur fantastisch :-)

    liebe grüße

    Elli

    AntwortenLöschen
  24. Wow was für ein toller Bericht. Ich wollte schon lange nach Schottland und jetzt erst recht. Meinem Freund haben die Bilder und der Bericht auch sehr gut gefallen. Ich werde gleich mal nach Flügen schauen und wann die beste Zeit zum hinfahren ist. Nur Regen will ich ja auch nicht, da macht das Erkunden gar keinen spaß. Ich liebe auch Ruinen und alte Friedhöfe...uiiii und die ganzen Geschichten die sich dahinter verbergen...wow ein Traum.

    LG Adriana

    AntwortenLöschen
  25. Tolle Bilder, da muss ich auch mal hin!Danke für die Inspiration :)

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar ♥
Auf Fragen versuche ich so schnell wie möglich zu antworten. Sollte Deine Frage blöderweise untergegangen sein, melde dich gerne erneut oder twitter/facebooke mich an! ;)