Urban Decay Naked On The Run - Look & Review

Naked On The Run
Wie kann man eine Palette, die für unterwegs gedacht ist, am besten testen? Richtig, unterwegs. Ich habe es ja hier schon angekündigt, ich hatte die Naked On The Run Palette in meinem Urlaub mit dabei. Eine Woche lang waren wir beide fast unter uns. Wir hatten gute Zeiten und auch ein kleines bisschen schlechte...
Ich möchte meine Erfahrung in einer Mischung aus Look und Review festhalten und natürlich auf die einzelnen Produkte jeweils eingehen.




Die Lidschatten:
Alle fünf Lidschatten sind neue Nuancen, die in keiner anderen Palette oder Form wiederzufinden sind. Die Farben sind schön aufeinander abgestimmt und harmonieren sehr gut. Für dieses AMu habe ich sie alle verwendet und meinen liebsten Paletten-Look aus dem Urlaub rekreiert.

Fix und Dare sind typische "Naked" Töne. Matte braune Lidschatten, die sich einfach handhaben lassen und sich wunderbar dazu eignen einen ganz natürlichen Look zu erzielen. Auch für die Augenbrauen kann man sie verwenden. Fix ist hier der hellere Ton, Dare der dunklere. Beide kann man einfach durch sehr ähnliche Lidschatten aus der Naked Basics Palette ersetzen. In dieser Palette sind sie jedoch durchaus sinnvoll. Ich habe sie hauptsächlich in der Lidfalte verwendet, alleine oder um die anderen Töne auszublenden.

Dive ist ein wunderschönes warmes, bräunliches Rosa mit Schimmer. In den bisherigen Naked Paletten gab es schön weichere, buttrigere Lidschatten. Dieser ist ein kleines bisschen grob, lässt sich aber dennoch gut handhaben. Ich habe ihn meist als Hauptfarbe auf dem beweglichen Lid getragen. In diesem Look auch am unteren Wimpernkranz.

Ähnlich verhält sich auch der dunkelbraune, gold glitzernde Stun. Eine schöne Farbe, die ich gerne in der Lidfalte verwendet habe und bei diesem Look entlang des Wimpernkranzes über dem Kajal. Er ist aber ebenfalls etwas spröder.

Resist ist ein klassisches, schimmerndes Taupebraun, das sich immer gut macht und vielseitig einsetzbar ist. In diesem Look befindet es sich im äußeren Lidbereich und am unteren Wimpernkranz.

Hier seht ihr die Farben noch einmal einzeln:
Vlnr.: Dive, Fix, Resist, Dare und Stun


Mascara und Kajal:
Die Perversion Mascara verlängert die Wimpern schön, verklebt sie aber auch ein bisschen. An meinen Wimpern haben sich Bürstchen aus Plastik besser bewährt. Mir hätte außerdem eine Mascara in voller Größe besser gefallen. Die hätte man besser ersetzen können. Wobei wir sicher alle noch eine Menge Minis rumfliegen haben... :D
Stag gefällt mir sehr gut. Das Braun ist sehr dunkel aber trotzdem harmonischer als ein einfaches Schwarz es wäre. Dunkelbrauner Kajal ist dazu ein Alrounder. In diesem Look habe ich ihn auf der unteren Wasserlinie und am oberen Wimpernkranz aufgetragen. Die absolute Faszination für die 24/7 Liner erschließt sich mir noch nicht so recht. Hält auf meiner Wasserlinie nicht besser als andere Kajalstifte. Aber vielleicht liegt das auch nur an diesem Exemplar und meinen fehlenden Vergleichsmöglichkeiten. Er macht jedenfalls, was er soll.

Vlnr.: Stag, Sesso, Bronzer, Blush und Highlighter



Das Lipgloss:
Sesso hat eine sehr hübsche Farbe, rosenholzig mit Schimmer und palettenexklusiv. Nicht zu viel Farbe, nicht zu wenig. Das gefällt mir sehr gut. Weniger gefällt mir der total seltsame, olle Geruch. Ein echter Abturner. Dafür ist es ein Full Size Produkte. Man kann in die dafür vorgesehene Aussparung übrigens recht leicht andere Glosse legen.
Blush und Bronzer:
Blush und Bronzer waren von Anfang an die Produkte, die ich am unattraktivsten fand. Ich finde das Kreischpink nicht sonderlich harmonisch zur restlichen Farbgestaltung. Der Bronzer wird vielen zu orange sein. Auf meiner Haut ist das nicht so das Problem. Ich habe letztendlich dann beides Gemischt, da ich nicht so der Fan von krassem Pink auf den Wangen bin. So hat es mir gut gefallen und so seht Ihr es auch im Gesamtlook.
Der Highlighter:
Der Highlighter 5050 ist so ein bisschen mein persönliches Sorgenkind. Gedacht ist er, so habe ich das zumindest verstanden, für AMu und Wangen. Mein Problem ist, dass er nicht hell genug ist. Wenn ich ihn unter der Augenbraue auftrage, ist er sogar minimal dunkler, rosaner als meine Haut. So wird das mit dem Highlight halt nichts und statt das Auge nochmal ein bisschen strahlender wirken zu lassen, hat das den gegenteiligen Effekt. Deshalb habe ich für das AMu dann doch einen anderen Lidschatten ergänzend verwendet. Auch auf den Wangen ist lediglich ein leichter Schimmer zu sehen. Ich habe ihn schließlich mit Blush und Bronzer zusammengemischt. Somit fehlt der Palette ein heller Lidschatten für Highlights. Und das ist gerade bei einem solchen Rundumpaket ärgerlich.

Doch nun hier der Gesamtlook:



Ist sie denn nun reisetauglich?
Ja, das ist sie. Die große stabile Verpackung verleiht der Palette eine Stabilität, die Lidschatten und Wangenprodukte recht zuverlässig schützt. Ich hatte sie in meinem teilweise recht vollen Koffer und das hat sie sehr gut überstanden. Ich würde sie jedoch nicht für die Handtasche empfehlen. Ich persönlich finde es gut, dass dieses Mal auf die recht uninteressanten Pinsel verzichtet wurde. Das ist meiner Meinung nach nicht Urban Decays Stärke. Man kann einen kompletten Look mit den Produkten schminken, müsste, wenn man für die Augenbrauen die matten Brauntöne verwendet, lediglich teintoptimierende Produkte und eine Base zusätzlich einpacken. Das macht sie doch zu einem recht guten Allrounder.
Apropos Base, die gehypte UDPP wäre wirklich noch eine feine und passende Zugabe gewesen. ;)



Fazit:
Ein Must Have, wie die anderen Naked Paletten, ist sie nicht, aber mir gefällt die Kombination schon sehr gut. Ich habe sie in Schottland gerne verwendet und mag den Look recht gerne. Mein einziges größeres Problem ist wie erwähnt der Highlighter. Sehr schade. Richtig begeistert gewesen wäre ich, wenn der Highlighter besser und das Blush gedeckter und harmonischer zu den restlichen Produkten gewesen wäre. Dann wäre eine Base noch das Zuckerl gewesen.
Ich mag sie übrigens auch in der Früh, wenn ich noch nicht bereit bin über Kombinationen nachzudenken.

Für 45,99€ ist die Palette noch bei Urban Decay erhältlich.
Wie gefällt Euch der Look und die Palette? Habt Ihr sie vielleicht sogar selbst?
Liebe Grüße














Kommentare:

  1. Ich habe sie mir auch direkt bestellt, als es sie bei Douglas zu kaufen gab ;)
    Ich habe sie aber erst ein paar mal getestet, bin aber von den Lidschatten und dem Eyeliner ganz begeistert. Das Blush/Bronzer Duo finde ich von den Farben her auch nicht gerade prickelnd aber was will man machen.
    Dein AMU finde ich super schön, sieht bei mir nie so schön aus :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Dein Look ist wundervoll! Aber für mich wäre sie jetzt nix, dass ich haben müsste :-)
    Für unterwegs sicher toll, wie du sagst, weil alles dabei ist und man schnell ein tolles AMU zaubern kann.

    Liebe Grüße an dich :)
    Marion

    AntwortenLöschen
  3. Dein Look sieht wirklich zauberhaft aus ♥

    AntwortenLöschen
  4. Der Look steht dir so gut! :)

    Liebste Grüße, Carofee

    AntwortenLöschen
  5. Ich fühle mich jetzt dezent angefixt mir der Palette...aber nur wegen der Lidschatten. Die Wangenprodukte gefallen mir leider gar nicht :(

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar ♥
Auf Fragen versuche ich so schnell wie möglich zu antworten. Sollte Deine Frage blöderweise untergegangen sein, melde dich gerne erneut oder twitter/facebooke mich an! ;)